Nach Ansicht von Analysten winken Anlegern nach einem Wahlsieg der Opposition Kursgewinne
Ukrainische Börse nimmt politisches Chaos gelassen

Die ukrainische Börse hat in diesem Jahr bereits 170 Prozent zugelegt. Das ist Spitze in Europa. Doch der Aktienmarkt in Kiew ist in diesen Tagen nur etwas für Anleger mit starken Nerven. Nach einem möglichen Wahlsieg von Oppositionsführer Viktor Juschtschenko winkt Anlegern nach Ansicht von Analysten zwar eine Fortsetzung der Rallye. Doch stellen die Staatskrise und die daraus resultierenden Risiken für den Finanzsektor, den Haushalt und die Wirtschaft Gefahren dar.

KIEW. Kiews Aktienmarkt umfasst etwa 200 gelistete Papiere, von denen Alexander Pecherytsyn, Research-Chef der russisch-ukrainischen Alfa-Bank in Kiew, „15 bis 20 als Blue Chips (große Titel) einstuft“. Auf sie entfällt ein durchschnittlicher Tagesumsatz von je rund 100 000 Dollar. Sechs Titel, aus den Branchen Öl, Telekom, Energie, Chemie und Stahl, werden auch an der Berliner Börse gehandelt. Doch an beiden Börsen haben die frei gehandelten Unternehmensanteile (free float) nach Angaben von Pecherytsyn nur einen Anteil von „zwei bis vier Prozent, der Markt also sehr eng ist“.

Zu diesen grundsätzlichen Problemen kommen eine heraufziehende Bankenkrise, zunehmende Haushaltsprobleme und ein bremsendes Wirtschaftswachstum. Provoziert wird dieses nach Meinung von Beobachtern in Kiew durch die zugespitzte politische Lage in der Ukraine. Ökonomisch hingegen verschlechtere sich die Lage, weil zahlreiche Regionen und Unternehmen ihre Steuern nicht mehr an die Zentrale abführten, die Bezahlung von Strom und Gas zurückgehe und zahlreiche Banken bereits kurzfristige Stabilisierungskredite nicht mehr zurückzahlen können.

„Wenn die Krise nicht binnen zwei Monaten gelöst wird, wird dies nachhaltige und schwere Folgen für die Wirtschaft, den Finanzsektor und das Staatsbudget haben“, warnt Natalja Martynenko vom Internationalen Zentrum für Perspektivforschung in Kiew. Dabei hatte die Ukraine bisher exzellente Zahlen vorzuweisen: In den ersten zehn Monaten diesen Jahres stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von bisher 55 Mrd. Dollar bei 47 Mill. Einwohnern um 12,8 Prozent.

Seite 1:

Ukrainische Börse nimmt politisches Chaos gelassen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%