Nach Citigroup-Herabstufung
Todesdrohungen gegen CIBC-Analystin

Nach ihrer Herabstufung der Citigroup ist die Analystin Meredith Whitney von CIBC World Markets nach eigenen Angaben mit dem Tode bedroht worden. „Die Kunden sind über meine Bewertung nicht glücklich und ich habe mehrere Todesdrohungen erhalten“, sagte sie der in London erscheinenden „Times“ am Wochenende.

rtr NEW YORK. Es sei jedoch die eindeutigste Einstufung, die sie in ihrer Karriere je gemacht habe. Von den Wall-Street-Firmen sei sie noch nie unter Druck gesetzt worden. Aber Investoren könnten „bösartig und streitlustig“ werden, wenn sie der Meinung seien, Geld durch eine Bewertung verloren zu haben.

Whitney war bis Sonntag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Die Frau des ehemaligen Wrestlers John „Bradshaw“ Layfield hatte die Citigroup am Donnerstag auf „sector underperformer“ herabgestuft und von einem dringenden Kapitalbedarf von 30 Milliarden Dollar gesprochen. Citi-Aktien fielen darauf hin um etwa sieben Prozent und zogen die US-Börsen ins Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%