Nach der jüngsten Rally steigt nach Ansicht von Analysten das Risiko von Gewinnmitnahmen
Kurs von CTS Eventim gilt als ausgereizt

Gut ein Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft (WM) in Deutschland steht einer der Gewinner bereits fest: Der Aktienkurs des WM-Ticketverkäufers CTS Eventim hat sich seit Anfang des Jahres nahezu verdoppelt. Gegenüber Juni 2003 stieg der ehemalige Neue-Markt-Wert um mehr als 900 Prozent.

FRANKFURT/M. Analysten halten den jetzigen Kurs von 31,60 Euro überwiegend für angemessen. Das Unternehmen ist profitabel und konnte im ersten Quartal 2005 Umsatz und Gewinn deutlich steigern.

Die Zuwächse kommen vor allem aus dem Bereich Ticketverkäufe. CTS Eventim verkauft eigenen Angaben zufolge jährlich mehr als 35 Mill. Eintrittskarten für 70 000 Konzerte, Theateraufführungen oder Sportveranstaltungen. Auch die 3,2 Mill. Eintrittskarten zu den Spielen der WM 2006 vertreibt das Unternehmen.

Analysten sehen in diesem Bereich das größte Potenzial für künftige Gewinnsteigerungen. „Wachstumstreiber ist vor allem das Internet-Ticketing“, sagt Christoph Schlienkamp, Analyst beim Bankhaus Lampe. Im Internet und per Call-Center nehme CTS durchschnittlich fünf Euro Gebühren je verkaufte Eintrittskarte ein – statt nur einem Euro beim Verkauf über eine der 3 000 Vorverkaufsstellen.

Allerdings erwirtschaftet das Unternehmen den größten Teil des Umsatzes nicht im Bereich Ticketverkäufe, sondern im Geschäftsfeld „Live Entertainment“, also mit Konzerten und Open-Air-Festivals. Im vergangenen Jahr kamen 183,4 Mill. Euro Umsatz aus diesem Bereich. Mit Vorverkäufen nahm CTS dagegen nur 42,2 Mill. Euro ein. Die Marge ist aber im Ticketgeschäft mit 54,7 Prozent rund fünfmal so hoch wie bei den Veranstaltungen.

„Das Live Entertainment ist ein zyklisches Geschäft, das sehr stark von Personen abhängt. Ein Künstler wie Bruce Springsteen geht nur mit einem Veranstalter auf Tournee, den er kennt“, sagt Schlienkamp. Die Musiker bei CTS-Eventim-Konzerten haben meist gute Kontakte zur Clear Channel Entertainment, einem Kooperationspartner von CTS. Weil der Exklusivvertrag mit Clear Channel CTS den Zugang zu prominenten Musikern sichere, sieht Schlienkamp den Bereich als stabil an. Als Kursziel für die Aktie von CTS Eventim setzt er 34 Euro.

Seite 1:

Kurs von CTS Eventim gilt als ausgereizt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%