Nach Explosion
Aktienkurs von Tianjin-Hafengesellschaft purzelt

Einige börsennotierte Firmen betreiben Terminals am Hafen von Tianjin. Die Aktie der Port Development Holdings war nach dem Unglück der Vorwoche zunächst vom Handel ausgesetzt. Am Montag gibt das Papier deutlich nach.
  • 0

SchanghaiDie Aktie des Hafenbetreibers Tianjin Port Development Holdings ist am Montag so stark gefallen wie zuletzt einmal im Jahr 2009, während die Folgen der Explosion der vergangenen Woche im Hafen von Tianjin noch nicht beseitigt sind. Die Opferzahl steigt weiter und die Behörden kämpfen, um die Ausbreitung giftiger Stoffe am Unglücksort zu verhindern.

Das Papier von Tianjin Port Development Holdings fiel am Montag bis zum Handelsschluss an der Börse von Hong Kong um 13 Prozent auf 1,40 Hong Kong Dollar (0,16 Euro), während der Hang-Seng-Index nur um 0,7 Prozent nachgab. Für das Papier des Versicherers China Life Insurance ging es um 1,6 Prozent nach unten. Chinesische Medien hatten berichtet, dass Versicherer möglicherweise bis zu 1,5 Milliarden Euro für Schäden zahlen müssten.

Tianjin Port Development Holdings ist einer von zwei bedeutenden Terminal-Betreibern im Hafen. Die andere Gesellschaft heißt sehr ähnlich – Tianjin Port. Die Tianjin-Port-Aktie büsste im Schanghaier Handel 1,3 Prozent ein, die der Versorgungsgesellschaft Tianjin Development Holdings 3,2 Prozent. Der Hafen von Tianjin ist der zehntgrößte Containerhafen der Welt und ein wichtiger Umschlagplatz für Rohstoffe wie Eisenerz, Kohle und Öl.

Am Donnerstag vergangener Woche hatte es auf einem Gelände einer Logistikfirma in der Nähe des von Tianjin Port Development betriebenenn Fahrzeug-Terminals mehrere gigantische Explosionen gegeben. Am Unglücksort lagerte unter anderem der staatlichen Nachrichtenagentur zufolge 700 Tonnen hochgiftiges Natriumcyanid.

„Es kommen mehr Informationen herein und der Markt ist besorgt, dass der Umschlag am Hafen von Tinajin in der nahen Zukunft sich nicht erholen könnte“, so Kenny Tang, Vorstandschef der Wertpapierfirma Jun Yang Securities in Hong Kong.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur
Martin Dowideit, Leiter Digitales, Handelsblatt.
Martin Dowideit
Handelsblatt / Leiter Digitales

Kommentare zu " Nach Explosion: Aktienkurs von Tianjin-Hafengesellschaft purzelt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%