Aktien
Nach Naturkatastrophe in Asien sind Versicherer unter Druck

Nach dem verheerenden Erdbeben und den Flutwellen in Südasien sind die Papiere von Versicherern und Rückversicherern am Montag unter Druck geraten. Zugleich betonten Analysten, dass voraussichtlich nicht mit drastischen Auswirkungen auf die deutschen Unternehmen zu rechnen sei.

dpa-afx FRANKFURT. Nach dem verheerenden Erdbeben und den Flutwellen in Südasien sind die Papiere von Versicherern und Rückversicherern am Montag unter Druck geraten. Zugleich betonten Analysten, dass voraussichtlich nicht mit drastischen Auswirkungen auf die deutschen Unternehmen zu rechnen sei. Allerdings seien die Schadenssummen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzuschätzen.

Titel der Allianz büßten um 0,46 Prozent auf 97,40 Euro ein, Papiere der Münchener Rück verloren 1,75 Prozent auf 89,90 Euro und die Hannover Rück-Aktien gaben 1,56 Prozent auf 28,42 Euro nach.

Ein Analyst sagte am Montag: "Die finanziellen Folgen für Versicherer und Rückversicherer dürften nicht sehr gravierend sein." Nach ersten Erkenntnissen seien beispielsweise eher Touristikeinrichtungen und nicht so sehr Industrieanlagen betroffen. Deshalb dürften eher auch die Touristikveranstalter von den folgen betroffen sein. Allerdings gebe es derzeit noch keine genauen Erkenntnisse zur Schadenssumme.

Ein anderer Analyst bestätigte diese Einschätzung. Es seien von der Katastrophe eher ärmere Länder betroffen und da stelle sich die Frage, was dort überhaupt versichert sei. "Das kann man nicht mit den Hurrikans über Florida vergleichen". Voraussichtlich dürften deshalb vor allem die asiatischen Versicherer betroffen sein. Für konkretere Aussagen sei es zum jetzigen Zeitpunkt aber noch zu früh.

Ein Händler in Frankfurt sagte, dass die Naturkatastrophe die Titel der Allianz und der beiden Rückversicherer belastet habe. Vor allem die Rückversicherer könnten unter den Folgen leiden, wobei es derzeit aber noch keine konkreten Aussagen zu den Schäden gebe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%