Nächstes Rekord-IPO schon in Sichtweite
China Construction Bank gelingt glanzvoller Börsengang

In China hat erneut eine Großbank erfolgreich den Sprung an die Börse geschafft. Die Aktien der China Construction Bank schossen bei ihrem Debüt an der Shanghaier Börse am Dienstag um ein Drittel in die Höhe.

HB SCHANGHAI. Das Institut stieg damit gemessen an seinem Börsenwert von 265 Milliarden Dollar zur zweitgrößten Bank der Welt auf - an erster Stelle steht die Industrial and Commercial Bank of China, die Ende vergangenen Jahres an die Börse gegangen ist.

Der Börsengang der China Construction Bank hatte bereits bei der Zeichnung für einen Rekord gesorgt, weil Anleger Aktien im Wert von umgerechnet 300 Milliarden Dollar kaufen wollten. Zugeteilt wurden jedoch nur Papiere im Wert von acht Milliarden Dollar, da die Bank nur etwa vier Prozent ihres Kapitals an die Börse brachte.

Die chinesische Regierung hat eine ganze Reihe von großen Börsengängen in die Wege geleitet, um das Management der Firmen zu verbessern und die Öffnung der heimischen Finanzmärkte zu beschleunigen. Die IPOs saugen zudem etwas von der überschüssigen Liquidität aus der inflationsgefährdeten Wirtschaft und dem heiß gelaufenen Aktienmarkt ab. Allerdings bleiben die Unternehmen alle mehrheitlich in Staatsbesitz.

Die Aktien der Bank of Beijing (Bank von Peking) hatten in der vergangenen Woche am ersten Handelstag einen Kurssprung von 80 Prozent hingelegt. Der nächste Rekord-Börsengang ist schon in Sichtweite: Shenhua Energy, der größte Kohlekonzern des Landes, will bei seinem Börsengang bald rund neun Milliarden Dollar einnehmen.

In den vergangenen acht Monaten haben sich die Kurse am Aktienmarkt in Shanghai verdoppelt, weil die Anleger enorme Investitionsmöglichkeiten in der rasant wachsenden Wirtschaft sehen. Zahlreiche weitere Banken und andere Firmen stürmen daher an die Börse und wollen von den Kursgewinnen profitieren. Experten warnen seit Längerem vor einer Spekulationsblase, die platzen könnte, falls etwa Investmentfonds ihre Mittel abrupt abziehen.

Die China Construction Bank hatte ihre Aktien zum Preis von 6,45 Yuan ausgegeben, der Schlusskurs am Dienstag lautete auf 8,53 Yuan. Der Börsengang bescherte der Bank of America einen Buchgewinn von 18,7 Milliarden Dollar, da sie vor etwa zwei Jahren für drei Milliarden Dollar gut acht Prozent an dem Institut gekauft hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%