Neue Aktien
Kapitalerhöhung schwächt Ford-Aktien

Der velrustreiche US-Autobauer Ford hat über eine Kapitalerhöhung rund 1,4 Mrd. Dollar eingenommen. Für den Konzern ist das Geld überlebenswichtig, Aktionären schadet der Schritt aber. Weil die neuen Papiere den Wert der bestehenden Anteilsscheine verringert, verkauften viele Investoren bereits am Dienstag ihre Aktien. Heute setzt sich der Kursrückgang fort.

HB DEARBORN. Die Ausgabe neuer Aktien im Wert von mehr als einer Mrd. Dollar hat den Aktienkurs des US-Autobauers Ford am Mittwoch belastet. Zum Handelsauftakt an der Wall Street rutschte die Ford-Aktie um rund fünf Prozent auf 4,76 Dollar ab. Damit lag sie einen Cent über dem Verkaufspreis der neuen Aktien. Bereits am Dienstag hatten Ford-Papiere an der Börse 18 Prozent verloren. Der Grund: Die Ausgabe neuer Papiere verringert den Wert der bisherigen Anteilsscheine.

Der verlustreiche Autobauer Ford hat mit seiner angekündigten Ausgabe neuer Aktien rund 1,4 Mrd. Dollar (1,0 Mrd Euro) frisches Kapital eingenommen. Die insgesamt 300 Mio. Papiere seien zum Stückpreis von 4,75 Dollar verkauft worden, hatte der Konzern am Dienstagabend (Ortszeit) am Sitz in Dearborn (Michigan) mitgeteilt.

Ford schreibt zwar tiefrote Zahlen, kommt aber anders als GM und Chrysler bisher ohne Staatshilfen aus. Über eine noch mögliche Mehrzuteilung kann der zweitgrößte US-Autobauer weitere 45 Mio. Aktien verkaufen und so nochmals 214 Mio. Dollar einsammeln. Das Geld soll unter anderem für Verpflichtungen gegenüber dem Gesundheitsfonds für Betriebsrentner verwendet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%