Neue Zeichnungsfrist und gesenkte Preisspanne sollen geplant sein
Bericht: Deutsche Post will Zeichnungsspanne für Börsengang der Postbank senken

Die Deutsche Post will angeblich den Börsengang der Tochter Postbank verschieben. Einem Zeitungsbericht zufolge werde die Post die Preisspanne senken und eine neue Zeichnungsfrist festsetzen.

HB BERLIN. Die Deutsche Post wird einem Bericht zufolge die für Montag geplante Erstnotiz der Tochter Postbank an der Börse verschieben. Nunmehr plane die Post eine neue Zeichnungsfrist, in der die Aktien in einer Spanne von 28 bis 32 Euro je Anteilsschein angeboten werden. Das berichtet die «Welt» am Freitag vorab ohne Angaben von Quellen.

Um doch noch die geplanten Einnahmen im Volumen von 2,6 Milliarden Euro zu erzielen, solle eine Wandelanleihe mit einem Volumen von einer Milliarde Euro emittiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%