Neuemission
Indiens größte Airline Indigo startet an der Börse

Indiens größter Börsengang seit drei Jahren: Fluglinie Indigo will 416 Millionen Euro am Aktienmarkt in Mumbai einsammeln. Der indische Zivilluftsektor ist hart umkämpft, bis 2030 soll er weltweit der größte werden.

Neu DelhiIndiens größte Fluggesellschaft Indigo ist an der Börse in Mumbai gestartet. Mit dem Börsengang will die Airline umgerechnet 416 Millionen Euro einnehmen, Schulden abbauen und sein Angebot erweitern. Der Ausgabepreis für die Aktien lag zwischen 9,74 und 10,64 Euro je Stück (700 bis 765 Indische Rupien), wie die Bombay Stock Exchange am Dienstag mitteilte. Der Börsengang ist der größte in Indien seit drei Jahren.

Die Billigfluglinie hatte zuletzt im August mehr als 500 Flugzeuge beim Hersteller Airbus zu einem Listenpreis von knapp 24 Milliarden Euro bestellt. Indigo ist die einzige seit Jahren profitable Fluggesellschaft Indiens und bietet vor allem Inlandsflüge an. Im Ausland steuert sie unter anderem Bangkok, Singapur und Dubai an. Das 2006 gegründete Unternehmen gehört zum indischen Mischkonzern InterGlobe Aviation und hält einen Marktanteil bei Passagieren von rund 33,8 Prozent in Indien.

Der indische Zivilluftsektor ist in den vergangenen Jahren massiv gewachsen. Der Markt ist hart umkämpft. Laut der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat er das Potenzial, bis 2030 der größte weltweit zu werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%