Neuemission
Klöckner geht vor der Sommerpause an die Börse

Der Duisburger Stahl- und Werkstoffhändler Klöckner & Co (KlöCo) strebt noch vor der Sommerpause an die Börse.

HB FRANKFURT. Anvisiert werde eine Notierung im Prime Standard der Frankfurter Börse, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. „Ein direkter Zugang zum Kapitalmarkt eröffnet uns zusätzliche Flexibilität für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens“, begründete KlöCo-Chef Thomas Ludwig den Schritt an den Kapitalmarkt. In Finanzkreisen wird ein Emissionsvolumen von mindestens 500 Mill. Euro erwartet.

Der bisherige Eigentümer, die New Yorker Fondsgesellschaft Lindsay Goldberg & Bessemer (LGB), will nach dem Börsengang den Angaben zufolge rund 50 Prozent der Anteile halten. Den Börsengang begleiten UBS, Deutsche Bank und J.P. Morgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%