Neuemission
Prada will an die Börse

Der italienische Luxushersteller Prada SpA will im kommenden Jahr an die Börse. Der genaue Zeitpunkt hänge von den Marktbedingungen ab, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

HB ROM. Als Berater für den IPO habe Prada Mediobanca verpflichtet. Als weltweite Koordinatoren würden Goldman Sachs, Banca IMI und UBM aus dem UniCredit-Konzern fungieren.

Vor einem Jahr hatte sich der Luxuskonzern externen Investoren geöffnet und eine fünf Prozent-Beteiligung für 100 Mill. Euro an die Intesa Sanpaolo verkauft. Durch die Transaktion wurde Prada mit zwei Mrd. Euro bewertet. Die restlichen 95 Prozent gehören noch der Designerin Miuccia Prada, ihrem Ehemann und dem CEO Patrizio Bertelli.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%