Neuemission
Verbio setzt Zeitpunkt für Börsengang fest

Der Biodiesel-Hersteller Verbio will am 11. Oktober an die Börse gehen. Das Unternehmen will bis zu 18,2 Mill. Aktien platzieren. Die Preisspanne soll am Tag vor der Zeichnungsfrist veröffentlich werden, die für den Zeitraum 5. bis 10. Oktober vorgesehen ist.

HB FRANKFURT. Wie aus dem in der Nacht zum Freitag veröffentlichten Wertpapierprospekt hervorgeht, will der Hersteller von Kraftstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen bis zu 18,2 Mill. Aktien platzieren. 13 Mill. Titel sollen aus einer noch zu beschließenden Kapitalerhöhung stammen. Weitere 3,2 Mill. Aktien steuern die Altaktionäre bei, von denen bei entsprechender Nachfrage auch eine Mehrzuteilungsoption von 2 Mill. Aktien kommen soll.

Eine Preisspanne wurde noch nicht festgesetzt. Sie soll am Tag vor der Zeichnungsfrist veröffentlich werden, die für den Zeitraum 5. bis 10. Oktober vorgesehen ist. Dem Unternehmen dürften aus dem Börsengang zwischen 190 Mill. und 290 Mill. Euro netto zufließen. Den Bruttoemissionserlös beziffert Verbio auf 200 Mill. bis 300 Mill. Euro.

Die Altaktionäre der Familien Sauter und Pollert haben sich nach dem Börsengang zu einer Haltefrist von 6 Monaten für ihre Verbio-Aktien verpflichtet.

Bei Ausübung des Greenshoe werden sich 28,89 Prozent des Verbio-Kapitals im Streubesitz befinden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%