Neuemissionen
Börsengang von Demag Cranes wird konkret

Der Börsengang der Demag Cranes AG, Wetter, nimmt konkrete nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Dow Jones konkrete Formen an. Die Erstnotiz sei für den 20. Juni geplant.

HB FRANKFURT. Neben Goldman Sachs und Lehman Brothers als Lead-Banken seien auch Commerzbank, WestLB und HypoVereinsbank (HVH) mandatiert worden. Ein Sprecher des Unternehmens wollte diese Informationen auf Anfrage der Nachrichtenagentur nicht kommentieren. Das Emissionsvolumen soll bei über 500 Mio Euro liegen. Demag wäre damit der größte Börsengang in Deutschland im laufenden Jahr nach Wacker Chemie.

Am 16. Mai hatte Demag angekündigt, dass ein Börsengang im ersten Halbjahr 2006 im Prime Standard der Frankfurter Börse geplant sei. Das Unternehmen leitet als Management-Holding eigenen Angaben zufolge die drei Geschäftsbereiche Industriekrane, Hafentechnologie und Services. Über die Demag Holding, Luxemburg, ist die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) Hauptaktionär der Demag Cranes AG.

KKR hatte Gottwald Port Technologies und Demag Cranes & Components zusammen mit fünf weiteren Unternehmen im September 2002 von der Siemens AG, München, für rund 1,7 Mrd Euro erworben und in die Demag Holding eingebracht. Dabei handelte es sich um eine Transaktion im Gefolge der Übernahme von Atecs Mannesmann durch Siemens.

KKR hält derzeit 81 Prozent an der Demag Holding, Siemens 19 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%