Neuemissionen
Großes Interesse an Dubai-Ports-Börsengang

Trotz der Finanzmarktkrise stoßen die Pläne des arabischen Hafenbetreibers Dubai Ports World für einen Börsengang auf enormes Interesse. Die Aktien seien 15-fach überzeichnet, teilte das staatlich kontrollierte Unternehmen am Mittwoch mit.

rtr DUBAI. Angesichts des enormen Anlegerinteresses aus aller Welt konnte der Golfstaat Dubai am Mittwoch Anteile an dem weltweit viertgrößten Hafenbetreiber für insgesamt fünf Mrd. Dollar verkaufen. Daran gemessen ist der Konkurrent der Hamburger Hafengesellschaft HHLA insgesamt knapp 22 Mrd. Dollar wert.

Die Nachfrage nach den Aktien übertraf das Angebot um das 15-fache. Besonders ausländische Investoren hätten sich um die Anteile gerissen, erklärte das staatlich kontrollierte Unternehmen. Deshalb legte Dubai den Ausgabepreis mit 1,30 Dollar am oberen Ende der Preisspanne fest und verkaufte 23 Prozent der Anteile anstatt wie ursprünglich geplant nur 20 Prozent. Am 26. November sollen die Papiere des größten Hafens in der Golfregion erstmals an der Börse in Dubai gehandelt werden.

Der arabische Terminalbetreiber hatte zu Jahresanfang auch einen Großteil an der Hamburger HHLA übernehmen wollen, die aber Anfang des Monats selbst mit großem Erfolg an der Börse gestartet war. Erst im vergangenen Jahr hatte Dubai Ports den traditionsreichen britischen Hafenbetreiber P&O für knapp sieben Mrd. Dollar gekauft.

Dubai Ports betreibt 42 Containerterminals in über 20 Ländern und kommt im Jahr auf einen Umschlag von 36,8 Mill. Standardcontainern. In den kommenden zehn Jahren will der Konzern seine Kapazität auf 90 Mill. Container mehr als verdoppeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%