Neuemissionen
Hafenbetreiber HHLA bietet Aktien zu je 43 bis 53 Euro an

Die Aktien des Anfang November an die Börse gehenden Hamburger Hafenbetreibers HHLA kosten jeweils zwischen 43 und 53 Euro. Ab Freitag bis zum 1. November würden insgesamt bis zu 22 Mill. Aktien zum Kauf angeboten, teilte die Gesellschaft am Donnerstagabend mit.

rtr FRANKFURT. Damit belaufe sich das Volumen der Aktienemission auf bis zu 1,166 Mrd. Euro. Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), die ihr Börsendebüt voraussichtlich am 2. November geben will, wäre damit der größte Börsengang in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte.

Die HHLA hatte angekündigt, über eine Kapitalerhöhung aus dem Börsengang 100 Mill. Euro erlösen zu wollen. Der Rest geht an den Eigner, die Hansestadt Hamburg. Dieser hält nach der Börsennotierung weiterhin etwa 70 Prozent an der HHLA. Das Angebot umfasst lediglich so genannte A-Aktien des Teilkonzerns Hafenlogistik, S-Aktien aus dem Immobilienbereich werden nicht verkauft. Experten sehen die HHLA als MDax-Kandidaten.

Mit den Erlösen aus dem Börsengang will die Hansestadt die Infrastruktur des weltweit achtgrößten Containerhafens ausbauen. HHLA-Chef Klaus-Dieter Peters hatte angekündigt, den Umschlag der Hamburger Containerterminals bis 2012 auf mehr als zwölf Mill. Standardcontainer pro Jahr verdoppelt zu wollen. Dazu will er in den kommenden fünf Jahren bis zu 1,5 Mrd. Euro investieren. Die boomenden Volkswirtschaften China und Indien treiben derzeit die Frachtraten nach oben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%