Neuemissionen
IPO soll russischer Ölfirma Integra Milliardenerlöse bringen

Der noch diesen Monat geplante Börsengang (IPO) von Integra soll dem russischen Öldienstleister bis zu 1,9 Milliarden Dollar in die Kassen spülen.

HB MOSKAU. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, wird für das IPO an der Londoner Börse als untere Grenze eine Summe von 1,5 Milliarden Dollar angepeilt. Die Preisspanne liegt laut Integra zwischen 275 und 335 Dollar je Anteilsschein oder 13,75 bis 16,75 Dollar für die aktienähnlichen Hinterlegungsscheine (GDR). Aus mit der Sache vertrauten Kreisen verlautete, die Nachfrage nach den Integra-Papieren sei so groß, dass das Angebot bereits drei- bis vierfach überzeichnet sei.

Da die Konsortialbanken Morgan Stanley und Renaissance Capital noch eine Mehrzuteilungsoption ziehen können, rechnen Experten mit Einnahmen durch den IPO von bis zu 1,9 Milliarden Dollar. Insgesamt will Integra maximal ein Viertel seiner Aktien in London platzieren.

Die rasant wachsende Firma war erst vor knapp drei Jahren gegründet worden. Sie will das Geld aus dem Börsengang dazu nutzen, weiter zu wachsen und somit für den Wettbewerb mit Branchengrößen wie der US-Firma Halliburton auf dem Weltmarkt gewappnet zu sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%