Neuemissionen
Schleppendes Börsendebüt für Autovermieter Hertz

Die Aktien des weltgrößten Autovermieters Hertz sind bei ihrem Börsendebüt in New York am Donnerstag zum Ausgabepreis von 15 Dollar in den Handel gestartet. Der US-Konzern hatte seine Aktien am Vortag günstiger anbieten müssen als geplant und nahm so nur 1,32 Mrd. Dollar ein.

HB NEW YORK. Geplant waren 16 bis 18 Dollar als Ausgabepreis. Es war dennoch eines der größten US-Börsengänge in diesem Jahr.

Hertz bot mehr als 88 Mill. Aktien zum Verkauf an - rund 27,5 Prozent der Firma. Auf Basis des Ausgabepreises kommt Hertz auf einen Börsenwert von 4,8 Mrd. Dollar. Kapitalinvestoren hatten Hertz erst vor einem Jahr dem US-Autobauer Ford für 5,6 Mrd. Dollar abgekauft - einschließlich Schulden hatten sie sogar 15 Mrd. Dollar bezahlt. Das in Park Ridge in New Jersey ansässige Unternehmen will die Einnahmen aus dem Börsengang unter anderem zum Schuldenabbau verwenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%