Neuemissionen
Scholz&Friends-Mutter hegt Börsenpläne

Der Mutterkonzern der Werbeagentur Scholz & Friends will noch im laufenden Jahr an die Börse gehen. Das Initial Public Offering (IPO) der Comarco Holding in Frankfurt sei für November 2007 geplant, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen am Freitag zu Dow Jones Newswires.

HB FRANKFURT. Dabei werde der Börsengang von der US-Investmentbank Morgan Stanley betreut. Im Rahmen der Transaktion wolle der Finanzinvestor Cognetas, der die Mehrheit an Comarco hält, seine Beteiligung abbauen. Die Comarco Holding hält 100% an Scholz & Friends.

Ein Sprecher der Werbeagentur wollte diese Informationen nicht bestätigen. Das Thema liege zwar in der Luft, sagte er. Es gebe aber noch keine konkreten Entscheidungen. Sprecherinnen von Morgan Stanley und Cognetas wollten dies nicht kommentieren.

Cognetas hatte sich 2003 an der Scholz & Friends beteiligt. Die Werbeagentur mit Hauptsitzen in Hamburg und Berlin erzielte eigenen Angaben zufolge im Jahr 2006 einen Umsatz von 91 Mill. Euro. Das Unternehmen ist in 19 Ländern vertreten und beschäftigt rund 1 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%