Neuemittierte Aktie
Schmack Biogas startet mit 33 Euro an der Börse

Die Aktien des Börsenaspiranten Schmack Biogas sind bei ihrem Börsendebüt über dem Ausgabepreis in den Handel gestartet. Die im Prime Standard notierten Papiere eröffneten am Mittwoch mit 33 Euro und lagen damit 6,5 Prozent über dem Zuteilungspreis von 31 Euro.

HB FRANKFURT. Der Börsenneuling aus dem bayerischen Schwandorf hatte die von 28 bis 34 Euro reichende Preisspanne für seine bis zu 2,3 Mill. Aktien nicht ausgereizt. Vom Emissionsvolumen von 71,3 Mill. Euro geht gut die Hälfte auf das Firmenkonto.

Mit dem frischen Geld will Vorstandschef und Großaktionär Ulrich Schmack das Stammgeschäft ausbauen und den Einstieg in den Eigenbetrieb von Anlagen als Energieerzeuger für Strom und Gas finanzieren. Bislang beliefert Schmack Biogas vorwiegend Landwirte mit seinen Anlagen, will aber zunehmend auf professionelle Energieerzeuger umsteigen.

Die 1995 gegründete Firma aus dem bayerischen Schwandorf hatte 2005 den Umsatz auf 34,1 Mill. Euro verdoppelt. Nach dem Börsengang und bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption von 300 000 Aktien liegt der Streubesitz bei 46,6 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%