Neuer Präsident sucht nach Synergien für den Gas- und Mineralölkonzern
Spanische Repsol-Aktie profitiert vom Wechsel im Management

Die Aktie des spanischen Mineralöl- und Gasunternehmens Repsol YPF könnte sich nach Ansicht einiger Analysten zum Liebling der Madrider Börse entwickeln, wenn die Nachrichten weiter so gut bleiben.

HB MADRID. Schon jetzt setzte der Madrider Broker Ibersecurities die Aktie auf Kauf und sieht das Kursziel bei 21,30 Euro. Die US-Bank Morgan Stanley rät zu Übergewichten und sieht den Repsol-Kurs bei 20,30 Euro. Derzeit notieren die Aktien rund zwei Euro niedriger. UBS hat die Schätzungen für den Gewinn je Aktie für 2005 von 1,81 Euro auf 2,15 Euro heraufgestuft.

Nach der gestrigen Bekanntgabe der guten Geschäftsergebnisse für das 3. Quartal – der Nettogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent auf 621 Millionen Euro – gewann die Aktie 1,5 Prozent. Den Gewinnanstieg hat das Unternehmen vor allem den Entwicklungen auf dem Ölmarkt zu verdanken. Die starke Nachfrage Chinas und die geringen Fördermengen der Opec treiben den Preis weiter in die Höhe. Die Unternehmensverwaltung geht davon aus, dass dies auch bis Ende des Jahres so bleibt.

Aber die Börse belohnte mit dem Anstieg des Aktienkurses um über 11 Prozent seit Jahresanfang unter anderem auch den personellen Wechsel an der Spitze des spanischen Mineralöl- und Gasunternehmens. „Jetzt wird etwas passieren auf dem Markt“, sagt Analyst Nicolás Fernandez von Ibersecurities, „das gibt dem Kurs Phantasie“.

Durch die Auswechslung von Repsol-Präsident Alfonso Cortina im sind zudem die Wege offen für die langerwartete Konsolidierung auf dem spanischen Energiemarkt. Cortina hat sich aus politischen Gründen bis zum Ende gegen Fusionen von Beteiligungsunternehmen gewehrt. Der neue Mann Antonio Brufau hat die Börse nicht enttäuscht und direkt nach seinem Amtsantritt angekündigt, dass Repsol von nun an enger mit dem katalanische Gasversorger Gas Natural zusammenarbeiten würde, der ebenfalls international diversifiziert ist. Repsol ist schon jetzt mit einem Anteil von 30 Prozent an Gas Natural beteiligt.

Seite 1:

Spanische Repsol-Aktie profitiert vom Wechsel im Management

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%