Neueste Umfrage von Cognitest - Optimismus für TecDax lässt nach
Dax-Sentiment: "Index ist im Niemandsland"

Laut Umfrage am Aktienmarkt sind die Hälfte aller Investoren optimistisch, dass der Dax zulegen wird. Anders hingegen sieht die Einschätzung für den TecDax aus.

HB FRANKFURT. Das ergab die neue wöchentliche Umfrage von Cognitrend im Auftrag der Deutsche Börse AG. 50 Prozent der Anleger schätzen die Entwicklung des Dax optimistisch ein. Das sind genauso viele wie bei der Umfrage eine Woche zuvor. Der Anteil der Bären sank um 3 Prozentpunkte auf 25 Prozent, der Anteil des neutralen Lagers wuchs entsprechend um 3 Punkte auf 25 Prozent.

Für den Dax sei die Entwicklung "nicht wirklich hilfreich", er bleibe "im Niemandsland", sagte Cognitrend-Chef Joachim Goldberg in einer Bewertung der Umfrage. Potenzielles Angebot der Optimisten könnte den Dax auf dem Weg nach oben bremsen.

Der Optimismus für den TecDax hat hingegen deutlich nachgelassen. Das zeigt die neue Umfrage von Cognitrend zur Stimmung am Markt für die Technologiewerte der zweiten Reihe. Demnach waren zur Wochenmitte noch 45 Prozent der Anleger "bullish" für den TecDax und damit 9 Prozentpunkte weniger als zur Umfrage eine Woche zuvor. Der Anteil der "Bären" wuchs um 7 Punkte auf 29 Prozent und das neutrale Lager um 2 Punkte auf 26 Prozent.

TecDax-Anleger gingen nun offensichtlich von einer Konsolidierungszone zwischen 460 und 478 Punkten aus, so Cognitrend-Analystin Katrin Nink. Damit könnten die neuen Shorts bei 460 Punkten geschlossen werden. Sollte der TecDax allerdings zuvor den Widerstand überwinden, könnten sich Rückkäufe der "Bären für die weitere Kursentwicklung durchaus als positiv erweisen", so die Sentiment-Analystin.

Die Deutsche Börse AG führt im wöchentlichen Rhythmus, jeweils Mittwochs, eine Umfrage unter ca. 150 institutionellen Investoren durch. Die Ergebnisse werden von Cognitrend in der Regel am darauffolgenden Donnerstag kommentiert und veröffentlicht. Die Daten bilden die Grundlage zur Berechnung des Cognitrend Dax Bull/Bear-Index.

Der Sentiment-Indexwert für den Dax ergibt sich als Differenz aus Bullen und Bären, die ins Verhältnis zur Gesamtanzahl aller Befragten gesetzt wird, um auch die Marktneutralen adäquat zu berücksichtigen. Um negative Indexwerte zu vermeiden wird der Sentiment-Index auf Werte zwischen 0 und 100 Prozent skaliert. Um die Historie des vorliegenden Datensamples und die prinzipiell am Aktienmarkt vorherrschende Bullishness zu berücksichtigen, werden die Indexwerte in einem weiteren Schritt noch mit ihren Extremwerten gewichtet. Diese Berechnungsmethode ermöglicht es, Stimmungsschwankungen am Markt sinngemäß zu quantifizieren und zu interpretieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%