Nikkei-Index sinkt bereits den vierten Monat in Folge – Experten sind zuversichtlich für Börsenneulinge Inpex und Elpida
Emissionsflut dämpft Stimmung an der Börse Tokio

Japanische Aktien stecken in der längsten Verlustphase seit zwei Jahren. Sowohl der Leitindex Nikkei-225 als auch der breiter gefasste Topix-Index sind im Oktober den vierten Monat in Folge gesunken.

Bloomberg TOKIO. Hinzu kommt, dass eine Flut an Neuemissionen jegliche Erholung im Keim zu ersticken droht. Sechsundzwanzig Unternehmen wollen im November den Sprung aufs Börsenparkett wagen. So viele Börsenaspiranten hat es seit Dezember 2001 nicht mehr gegeben, als 30 Unternehmen an die Börse gingen.

Am Montag brachte der Staat den Ölproduzenten Inpex Corp. an die Börse. Mit einem Volumen von 160 Mrd. Yen (1,2 Mrd. Euro) ist es der größte Börsengang in diesem Monat, die Aktie wurde zum Höchstkurs von 465 000 Yen platziert, teilte das Unternehmen mit. Im letzten Monat fand Japans größte Neuemission seit sechs Jahren statt. Der fünftgrößte Stromversorger des Landes, Electric Power Development – auch J-Power genannt – beschaffte 375 Mrd. Yen an Kapital.

„Die Neuemissionen kommen zu einem schlechten Zeitpunkt“, sagt Hideo Ueki von UBS Global Asset Management in Tokio. „Das Wirtschaftswachstum hat seinen Zenit erreicht und die Unternehmen rechnen zunehmend mit niedrigeren Gewinnen.“

Seite 1:

Emissionsflut dämpft Stimmung an der Börse Tokio

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%