Aktien
Nord LB senkt wegen Frances Prognosen bei Hannover Rückversicherung

Angesichts der unerwartet stürmischen Hurrikan-Saison in der Karibik und den südwestlichen USA hat die Nord/LB ihre Gewinnprognose für die die Hannover Rückversicherung gesenkt. In einer am Donnerstag in Hannover veröffentlichten Studie senkte Analyst Dirk Krieger seine Erwartung von 421 auf 393 Mill. zusammengestrichen und die Aktie auf "Kaufen" bestätigt.

dpa-afx HANNOVER. Angesichts der unerwartet stürmischen Hurrikan-Saison in der Karibik und den südwestlichen USA hat die Nord/LB ihre Gewinnprognose für die die Hannover Rückversicherung gesenkt. In einer am Donnerstag in Hannover veröffentlichten Studie senkte Analyst Dirk Krieger seine Erwartung von 421 auf 393 Mill. zusammengestrichen und die Aktie auf "Kaufen" bestätigt.

Mit "Ivan" drohe bereits der dritte Hurrikan innerhalb kurzer Zeit das US-Festland zu erreichen. "Wir müssen somit davon ausgehen, dass die Belastungen durch Naturkatastrophen die bisher erwarten Größenordnungen überschreiten. Während der Experte für 2004 mit einer Schaden-Kosten-Quote von 98 % gerechnet hatte, senkte er sie nun auf 96,9 % ab.

Die Hannover Rück Gruppe erwartet Belastungen durch den Hurrikan "Charley" in Höhe von rund 70 Mill. € sowie durch den Tropensturm "Frances" von rund 40 bis 60 Mill. €. In seiner bisherigen Schätzung waren für 2004 lediglich Belastungen von 100 Mill. € für "Charley" vorgesehen. Mit seiner Einstufung "Kaufen" sagt der Experte der Aktie für die kommenden zwölf Monate ein Kurspotenzial von mehr als 15 % voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%