Notierung im Entry Standard
Immobilienfirma CWI geht Mitte September an die Börse

Die Bayreuther Immobiliengesellschaft CWI Real Estate will mit ihrem für Mitte September geplanten Börsengang bis zu 18 Millionen Euro einnehmen.

HB FRANKFURT. Die Erstnotiz im schwach regulierte Wachstumssegment Entry Standard der Frankfurter Börse sei für den 12. September geplant, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. Interessenten würden vom 6. bis 8. September bis zu 1,355 Millionen Aktien zum Kauf angeboten. Davon stammten knapp 1,2 Millionen Papiere aus einer Kapitalerhöhung.

Bei hoher Nachfrage stellten die Altgesellschafter des Unternehmens zudem 160 000 Titel als Mehrzuteilungsoption zur Verfügung, hieß es weiter. Der Börsenkandidat rechnet mit einem Nettoemissionserlös zwischen zehn und 18 Mill. Euro. Die Transaktion organisiert die WestLB. Bei Platzierung aller angebotenen Aktien beliefe sich der Streubesitz auf 37,9 Prozent. „Mit der angestrebten Börsennotierung wollen wir unsere Marktposition festigen und das Handelsgeschäft weiter ausbauen“, sagte Vorstand Albrecht Spindler. „Derzeit verhandeln wir über den Ankauf diverser Immobilienportfolios mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 34 Millionen Euro.“

CWI ist auf den Handel von Wohnimmobilien spezialisiert, die das Unternehmen von Zwangsverwaltern, Banken oder Großinvestoren übernimmt. Diese werden dann an Privatpersonen weiterverkauft. Im vergangenen Jahr erzielte der Börsenkandidat, dessen Portfolio über 300 Wohneinheiten umfasst, bei einer Gesamtleistung von 11,6 Mill. Euro einen Jahresüberschuss von 1,2 Mill. Euro.

Nach dem Börsengang reduziert sich der Anteil der beiden Gründer und Vorstände Spindler und Karl Hagen auf jeweils 25,1 Prozent. Derzeit halten die Familien der Manager zusammen mehr als 80 Prozent an CWI.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%