Aktien
Ölpreis belastet US-Verbrauchervertrauen nicht - Dekabank

Der deutlich gestiegene US-Ölpreis belastet nach Einschätzung der Dekabank das Verbrauchervertrauen in den USA kaum.

dpa-afx FRANKFURT. Der deutlich gestiegene US-Ölpreis belastet nach Einschätzung der Dekabank das Verbrauchervertrauen in den USA kaum. Das im August gestiegene Verbrauchervertrauen zeige, dass Rohölpreise von 65 Dollar dem privaten Verbraucher kaum etwas ausmachen, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. "Wenn aber noch nicht einmal die Stimmung unter dem Benzinpreis leidet, sind auch beim Konsumverhalten der privaten Haushalte keine spürbaren Einschränkungen zu erwarten", schreibt Volkswirt Rudolf Besch.

Die Stimmung der Verbraucher hatte sich im August unerwartet verbessert. Der wichtigste Stimmungsindikator für die privaten Haushalte, das Verbrauchervertrauen des Conference Board, stieg von revidierten 103,6 Punkten auf 105,6 Punkte. Der Markt als auch die Dekabank hatten zuvor einen Rückgang erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%