Opodo-Mutter
eDreams-Aktie auf Erholungskurs

Wie Phoenix aus der Asche: Der Opodo-Mutterkonzern eDreams konnt den Kurseinbruch seiner Aktie zum Wochenbeginn ausgleichen. Der Betreiber von Buchungsportalen konnte seinen Kurs verdoppeln und bekräftigt sein Jahresziel.
  • 0

FrankfurteDreams haben einen Großteil ihres 60-prozentigen Kurseinbruchs vom Freitag zum Wochenauftakt wieder aufgeholt. Die Aktien des spanischen Betreibers von Buchungsportalen, zu dem auch die Internet-Seite Opodo gehört, verdoppelten ihren Kurs in der Spitze auf 2,04 Euro. Dabei wechselten bis zum Mittag bereits fast sechs Mal so viele eDreams-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Am Freitag hatte IAG die Vermarktung von Tickets ihrer Fluggesellschaften British Airways und Iberia über eDreams gestoppt. Der britische Konzern begründete dies mit intransparenten Preisangaben. eDreams wies den Vorwurf zurück und kündigte am Montag an, rechtliche Schritte gegen British Airways und Iberia zu prüfen. Außerdem bekräftigte das Unternehmen seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Opodo-Mutter: eDreams-Aktie auf Erholungskurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%