Aktien
Parmalat-Aktie stürzt nach Börsengang ab

Die große Freude über die Rückkehr des italienischen Milch-Riesen Parmalat an die Mailänder Börse dauerte nur kurz: Nachdem der Titel am vergangenen Donnerstag zunächst nur leichte Verluste verzeichnet hatte, stürzte er am Freitag um 12,98 Prozent ab.

HB ROM. Zeitweise wurde der Titel vom Handel suspendiert. Am Abend schloss die Aktie, die einen Tag zuvor mit einem Startkurs von 3,15 Euro an die Börse gegangen war, bei 2,63 Euro. „Rückwärtsgang bei Parmalat“, titelte die Zeitung „La Repubblica“ am Samstag.

Jedoch habe die Führungsspitze der Neuen Parmalat mit anfänglichen Schwierigkeiten an der Borsa Italiana gerechnet, berichtete die Zeitung. Wahrscheinlich werde die Talfahrt noch einige Tage anhalten, hieß es auch aus Börsenkreisen. Zahlreiche Investoren, die in den vergangenen Monaten die alten Schuldverschreibungen zu Billigpreisen erworben hatten, verkauften derzeit ihre Aktien frenetisch. Der Parmalat-Konzern war vor rund 22 Monaten bei einem der größten Bilanzfälschungsskandale der europäischen Unternehmensgeschichte unter einem Schuldenberg von fast 15 Milliarden Euro zusammengebrochen und nach einer aufwendigen Sanierung durch Insolvenzverwalter Enrico Bondi in Rekordzeit an die Börse zurückgekehrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%