Aktien
Pfleiderer schwach - Gewinnmitnahmen und Warten auf Übernahme

Die Aktie des Baustoff-Herstellers Pfleiderer hat am Dienstag nach Bekanntgabe von Viermonatszahlen und der Bekräftigung des Ausblicks deutlich an Wert verloren. Händler und Analysten sagten übereinstimmend, es habe keine negativen Neuigkeiten gegeben.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Baustoff-Herstellers Pfleiderer hat am Dienstag nach Bekanntgabe von Viermonatszahlen und der Bekräftigung des Ausblicks deutlich an Wert verloren. Händler und Analysten sagten übereinstimmend, es habe keine negativen Neuigkeiten gegeben. Sie verwiesen überwiegend auf Gewinnmitnahmen und mögliche Enttäuschungen auf Grund von Übernahmespekulationen.

Bis 10.30 Uhr büßte das Papier von Pfleiderer um 1,71 Prozent auf 14,93 Euro ein und zählte damit zu den schwächsten MDax-Werten . Der Index der mittelgroßen Werte verlor zugleich 0,12 Prozent auf 6 196,16 Punkte. Anfang des Monats standen Pfleiderer noch bei 13,00 Euro.

Mehrere Händler sahen in den Kursverlusten vor allem "Gewinnmitnahmen". Die am Morgen vorgelegten Zahlen sähen gut aus, auch wenn es bei Viermonatszahlen "natürlich keine Prognosen am Markt gibt", sagte einer. Gleichzeitig hatte das Unternehmen seine bisherige Jahresprognose erneuert und die Verlängerung der Wochenarbeitszeit von 35 auf 38 Stunden bekannt gegeben.

"Die Nachrichten heute von Pfleiderer sind im Grunde positiv", sagte auch Analyst Mario Endner von der Bayerischen Landesbank. "Der Ausblick auf 2005 wurde nochmals bekräftigt und die mitgeteilten Viermonatszahlen weisen auch daraufhin, dass Pfleiderer auf gutem Weg ist, seine Ziele zu erreichen."

Mit Blick auf die Kursverluste an diesem Morgen verwies der Experte einerseits ebenfalls auf mögliche Gewinnmitnahmen, nachdem das Papier insbesondere seit Anfang Juni kräftig gestiegen ist. Andererseits sagte er, dass möglicherweise Anleger darauf spekuliert hätten, dass der Holzwerkstoffe-Hersteller auf der Hauptversammlung bereits die Übernahme des Konkurrenten Kunz bekannt gibt.

"Die Verhandlungen laufen bereits seit einigen Monaten und Pfleiderer hatte die Übernahme für Mitte des Jahres angekündigt", so Endner. Strategisch gesehen sei die Übernahme von Kunz für Pfleiderer vorteilhaft. "Kunz erwirtschaftet zwei Drittel seines Umsatzes in den USA. Mit der Übernahme bekäme Pfleiderer einen Fuß in den US-Markt. Vor allem bei den Fußbodenlaminaten ist dies eine sehr interessante Geschäftsaussicht."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%