Aktien
Pharmabranche weiter 'Attractive' trotz hoher Bewertung - MS

Morgan Stanley (MS) stuft die europäischen Pharmatitel trotz ihrer inzwischen deutlich höheren Bewertung weiter mit "Attractive" ein. Es sei in nächster Zeit mit Erhöhungen der Gewinnprognosen zu rechnen, hieß es in einer Studie am Mittwoch.

dpa-afx LONDON. Morgan Stanley (MS) stuft die europäischen Pharmatitel trotz ihrer inzwischen deutlich höheren Bewertung weiter mit "Attractive" ein. Es sei in nächster Zeit mit Erhöhungen der Gewinnprognosen zu rechnen, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Dies gelte insbesondere für Glaxosmithkline und Sanofi-Aventis .

Die Analysten des US-Investmenthauses räumen ein, dass ein weiterer Bewertungsanstieg unwahrscheinlich ist im Hinblick auf die nicht so zahlreichen Medikamente, die bis 2007 zur Marktreife gebracht werden sollen. Ihr Optimismus gründe sich auf die zu erwartenden Veränderungen bei den Gewinnprognosen, die auf mehreren Faktoren wie Produktivitätssteigerungen, besserer Absatz unter dem US-Medicare-Programm und neue Kombinationstherapien beruhen dürften.

Die Experten empfehlen derzeit Novartis und Sanofi-Aventis mit "Overweight". Glaxosmithkline, Astrazeneca und Roche werden unterdessen mit "Equal-weight" bewertet.

Eingestuft mit "Overweight" erwartet Morgan Stanley einen überdurchschnittlichen, mit "Equal-Weight" einen durchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley Dean Witter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%