Pläne bestätigt
Schmack Biogas plant Börsengang noch für 2006

Die Schmack Biogas AG aus dem oberpfälzischen Schwandorf will noch 2006 an die Börse gehen. Einen genauen Zeitpunkt für die erstmalige Notierung der Schmack-Aktien an der Börse nannte der Biogas-Anlagenhersteller am Mittwoch noch nicht.

HB SCHWANDORF. Wie Schmack mitteilte, begleitet die Hypo-Vereinsbank den Börsengang als Konsortialführer. Ebenfalls im Konsortium befänden sich die BayernLB und Sal. Oppenheim. Im vergangenen Jahr sei der Unternehmensumsatz auf 34,1 Mill. Euro mehr als verdoppelt worden, sagte ein Schmack-Sprecher. Der Jahresüberschuss habe 2,5 Mill. Euro betragen (2004: minus 0,9 Mill. Euro), das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 2,8 Mill. von -0,5 Mill. Euro. Schmack Biogas erzielte 2005 eine Rendite auf EBIT-Basis von 8,2 Prozent.

Das in seinen Geschäftsfeldern erworbene Know-how, inbesondere im Bereich Betriebsführung, will Schmack Biogas in Zukunft für den Betrieb eigener Biogasanlagen als weiteres, drittes Geschäftsfeld nutzen und damit zum Energieerzeuger werden.

Schmack bietet Anlagen für die Erzeugung und Verwertung von Biogas an. Das Gas entsteht durch die Vergärung von organischen Stoffen, wie sie beispielsweise auf Bauernhöfen als Abfall anfallen. Das Biogas wird dann zur Produktion von Strom genutzt. Bislang hat Schmack rund 145 dieser Anlagen errichtet. Nach Angaben des Unternehmens wurden weltweit rund 90 Prozent aller Biogasanlagen in Deutschland gebaut. In der Bundesrepublik wird Biogas als erneuerbare Energie besonders gefördert.

Neben dem deutschen Markt sind für Schmack Biogas derzeit Italien und die Niederlande von besonderem Interesse. Über die Beteiligung an Gesellschaften in diesen Ländern sollen die dortigen Märkte erschlossen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%