„Pokemon Go“
Spiele-Hype beschert Nintendo neue Kursrekorde

Der Erfolg des Handy-Spiels „Pokemon Go“ verschafft Nintendo an der Börse ein Sechs-Jahres-Hoch: Allein am Freitag stiegen die Aktien um zehn Prozent. Damit ist Nintendo nun doppelt so viel wert wie die Deutsche Bank.

FrankfurtDer Hype um das neue Handy-Spiel „Pokemon Go“ verhilft Nintendo zu einer nie dagewesenen Kursrally. Die Aktien des Videospiele-Anbieters stiegen am Freitag um zehn Prozent auf ein Sechs-Jahres-Hoch von 27.800 Yen (236 Euro). Dabei wechselten etwa 13 Mal so viele Nintendo-Papiere den Besitzer wie an einem Durchschnittstag. Niemals zuvor wechselten an der Tokioter Börse an einem Tag so viele Titel eines einzigen Wertes den Besitzer.

Seit Markteinführung des Spiels vor etwa einer Woche hat sich der Börsenwert des Unternehmens auf aktuell umgerechnet etwa 34 Milliarden Euro fast verdoppelt. Das ist der stärkste Kursanstieg in der Firmengeschichte. Damit ist der Spielekonsolen-Anbieter zwei Mal so viel wert wie die Deutsche Bank.

„Wenn man bedenkt, dass dieses Spiel zu einem gesellschaftlichen Phänomen wurde, ist die Kursrally verständlich, obwohl bislang unklar ist, wie stark es die Gewinne steigern wird“, sagte Analyst Toshiyuki Kanayama vom Vermögensverwalter Monex. Auch die Markteinführung der Spielekonsolen „Wii“ und „DS“ hätten den Aktienkurs von Nintendo seinerzeit beflügelt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%