Politisch umstrittener Börsengang
Paris hat EDF-Preisspanne festgelegt

Die Preisspanne für die Aktien des staatlichen französischen Energiekonzerns Electricite de France SA (EdF) liegt für Privatinvestoren bei 28,50 Euro bis 33,10 Euro.

HB PARIS. Institutionellen Investoren soll die Aktie für 29,50 Euro bis 34,10 Euro angeboten werden, wie das Wirtschaftsministerium am späten Donnerstagabend mitteilte. Nach der Teilprivatisierung des Stromproduzenten will der Staat den Angaben zufolge weiterhin mindestens 85% der Anteile halten.

Gleichzeitig begann am Freitag die Zeichnungsfrist für die Anteilsscheine, die am 17. November enden wird. Platziert werden sollen 206,6 Mio Aktien plus einer Mehrzuteilungsoption von 30,99 Mio Aktien. Die Erstnotiz der EdF-Aktie soll spätestens am 21. November an der Pariser Börse erfolgen.

Durch die milliardenschwere Teilprivatisierung des staatlichen Stromkonzerns verspricht sich die französische Regierung einen Erlös von bis zu sieben Milliarden Euro. Mindestens 85 Prozent von EdF sollen demnach in Staatsbesitz bleiben.

Der Börsengang ist in Frankreich politisch umstritten. Anfang Oktober hatten sich zahlreiche Franzosen an einem Generalstreik gegen die Reformpläne der konservativen Regierung beteiligt, zu denen auch der Teilverkauf von EdF gehört. Die oppositionellen Sozialisten haben für den Fall einer Rückkehr an die Macht im Jahr 2007 angekündigt, die Teilprivatisierung wieder rückgängig zu machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%