Aktien
Porsche schwach - Börsianer bewerten Zahlen uneinheitlich

Nach der Veröffentlichung uneinheitlich bewerteter Zahlen hat die Aktie von Porsche am Donneratag deutlich nachgegeben. Die anfänglichen Gewinne konnte das Papier nicht halten und fiel bis 09.45 Uhr um 1,86 % auf 517,67 €. Der Cdax verlor gleichzeitig 0,60 % auf 345,49 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach der Veröffentlichung uneinheitlich bewerteter Zahlen hat die Aktie von Porsche am Donneratag deutlich nachgegeben. Die anfänglichen Gewinne konnte das Papier nicht halten und fiel bis 09.45 Uhr um 1,86 % auf 517,67 €. Der Cdax verlor gleichzeitig 0,60 % auf 345,49 Punkte.

Händler und Analysten waren sich in der Bewertung der Unternehmenszahlen uneins. Die Empfehlungen von Investmentexperten wurden zumeist bestätigt und reichten von "Underperformer" bis "Buy". Der unabhängige Sportwagenhersteller hatte am späten Mittwoch in Paris vorläufige Gesamtjahreszahlen vorgelegt. Danach hat Porsche dank des Geländewagens Cayenne zum zehnten Mal in Folge einen Rekordgewinn erreicht und peilt auch im laufenden Geschäftsjahr 2004/2005 eine neue Bestmarke an. Aufgrund der neuen Modellvarianten bei 911er und Boxster erwarte das Unternehmen "ein erneutes Wachstum", sagte Vorstandschef Wendelin Wiedeking.

Die Bilanzzahlen sind "herausragend", schrieb Heino Ruland von der Steubing AG in einem ersten Kommentar. Einem Aktienhändler zufolge lagen die Verkaufszahlen allerdings "nur marginal über den Markterwartungen". Sie stellten daher "keine große Überraschung dar".

Nach Veröffentlichung der Daten blieb das Investmenthaus Dresdner Kleinwort Wasserstein (Drkw) in seiner Einschätzung eher zurückhaltend. Die Experten bestätigten ihre Empfehlung für Porsche-Aktien mit "Hold". Trotz leicht über den Prognosen liegender Absatzzahlen blieben die Schätzungen wohl unverändert, hieß es in einer Studie. Grund sei die auf dieses Geschäftsjahr limitierte Geschäftsdynamik nach dem Ausverkauf alter Modelle.

Noch kritischer ist die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP), die bei ihrer Empfehlung "Underperformer" bleibt. Die Zahlen liegen im Rahmen der Erwartungen und dürften daher nur geringe Auswirkungen auf die Kursentwicklung haben, schrieb LRP-Analyst Michael Punzet. Das Kursziel zum Jahresende bleibt bei 550,0 €.

Optimistischer sehen die Experten von Merrill Lynch die weitere Entwicklung der Porsche-Aktie. Sie stuften den Titel erneut als "Buy" ein und lobten das Zahlenwerk. Es seien weitere Margenverbesserungen zu erwarten, was auf die verbesserte Produktivität beim Einstiegsmodell Boxster und eine deutliche Verbesserung bei den Materialkosten zurückzuführen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%