Portugal profitiert von der Fußball-EM
Börsianer in Madrid setzen auf Banken und Bautitel

Für die an der spanischen Börse notierten Unternehmen hat das neue Jahr genauso positiv begonnen wie das alte beendet wurde. Um stolze 28 % legte der Leitindex Ibex 35 im vergangenen Jahr zu. Und auch für 2004 rechnen die Analysten mit weiteren Kursanstiegen – wenn auch in geringerem Maße.

MADRID. Erste Hinweise über die Lage der spanischen Unternehmen erwarten die Experten von der Berichtssaison für das Gesamtjahr 2003, die Ende des Monats von den spanischen Banken eingeläutet wird.

Nach Meinung der meisten Marktbeobachter wird der Ibex im laufenden Jahr nicht mehr als 10 % Plus erreichen können. „Die Erholung der Wirtschaft in Europa und in Lateinamerika ist zu einem Teil bereits in den Kursen enthalten“, meint Martin Schneider, der für die Fondsgesellschaft DWS den Iberia-Aktienfonds managt. Schneider zufolge spricht aber nichts dagegen, dass die spanische Börse im europäischen Vergleich „vorne mit dabei“ sein wird. Die Analysten der Brokerfirma Urquijo Bolsa raten hingegen zur Vorsicht: Das weltwirtschaftliche Umfeld und die Unternehmensergebnisse müssten das Vertrauen der Investoren jetzt bestätigen, stellen die Experten fest.

Während 2003 viele kleine Unternehmen von dem gestiegenen Vertrauen an den Aktienmärkten profitierten, könnten in diesem Jahr vor allem die großen Werte an der Reihe sein, glauben die Beobachter beim Brokerhaus Renta 4 –eine Meinung, die von einer Reihe weiterer Analysten gestützt wird. Doch auch Großunternehmen wie Telefónica, Endesa oder Banco Santander Central Hispano erzielten bereits 2003 satte Zuwächse in zweistelliger Größenordnung. Zu mutigen Einzelprognosen lassen sich die Analysten daher nicht gerne bewegen.

Als aussichtsreich gelten unter den Profis aber Kandidaten wie die Banken Santander Central Hispano und Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, der Stahlkonzern Arcelor, erneut Telefónica sowie die Bauwerte ACS und Ferrovial. Die Baubranche ist in Spanien das Zugpferd der Wirtschaft, die großen Banken dagegen dürften in den kommenden Monaten von der besseren Wirtschaftslage in Lateinamerika profitieren. Zudem zeigt sich auch die Wirtschaft in Spanien robuster als in den europäischen Nachbarländern.

Seite 1:

Börsianer in Madrid setzen auf Banken und Bautitel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%