Positive Nachrichten in Dax-Berichtsaison erwartet: Prognosen der US-Unternehmen stehen im Vordergrund

Positive Nachrichten in Dax-Berichtsaison erwartet
Prognosen der US-Unternehmen stehen im Vordergrund

Analysten befürchten zwar, dass der starke Euro die Bilanzen exportorientierter Unternehmen überschatten dürfte. Doch insgesamt erwarten Börsianer in der bevorstehenden Quartals-Berichtssaison überwiegend positive Nachrichen.

HB FRANKFURT. „Die Diskrepanz zwischen den Erwartungen und dem, was die Unternehmen sagen, ist einfach zu hoch“, sagt Aktienstratege Volker Borghoff von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Mit Argusaugen blicken die Börsianer vor allem auf die Prognosen der Unternehmen, die traditionell zu Jahresanfang im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Der Handelsriese Metro hatte bereits Ende vergangener Woche mit einer Umsatzsteigerung auf 53,6 Milliarden Euro eine erste Indikation für das abgelaufene Geschäftsjahr abgegeben. Europas größter Softwarekonzern SAP hatte am Dienstag einen deutlichen Gewinnzuwachs im vierten Quartal bekannt gegeben und damit die eigenen Erwartungen deutlich übertroffen. Dennoch verfehlte das Unternehmen mit seinen vorläufigen Zahlen die höher gesteckten Umsatzerwartungen der Börsianer.

„Ich gehe davon aus, dass der deutsche Markt zeigt, dass wir eine tatsächliche Wachstumsbelebung haben“, sagt Gertrud Traud, Aktienstrategin bei der Bankgesellschaft Berlin. Dagegen sei das Gewinnwachstum in den vergangenen Quartalen vor allem aus Kosteneinsparungen gekommen. Vieles ist auch nach Einschätzung Trauds schon in den Erwartungen der Analysten antizipiert, in der Tendenz sollten die Unternehmen aber noch positiv überraschen können. „Jetzt ist es an der Zeit, dass die Unternehmen zeigen, dass sie die Erwartungen erfüllen können“, sagt sie.

Steffen Neumann von der Landesbank Rheinland-Pfalz geht davon aus, dass die Unternehmen mit ihren Schätzungen den Boden gefunden haben und die Prognosen eher nach oben anpassen werden. „Negative Überraschungen erwarten wir nicht“, sagt Neumann.

Seite 1:

Prognosen der US-Unternehmen stehen im Vordergrund

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%