Aktien
Postbank nach Zahlen sehr schwach; Zinsüberschuss enttäuscht

Die Postbank-Aktie hat am Mittwoch nach der Vorlage insgesamt enttäuschender Quartalszahlen im Vormittagshandel spürbar nachgegeben. Sie büßte bis 10.30 Uhr um 3,06 Prozent auf 46,00 Euro ein. Der MDax gab zugleich um 0,44 Prozent auf 6 928,52 Punkte nach.

dpa-afx FRANKFURT. Die Postbank-Aktie hat am Mittwoch nach der Vorlage insgesamt enttäuschender Quartalszahlen im Vormittagshandel spürbar nachgegeben. Sie büßte bis 10.30 Uhr um 3,06 Prozent auf 46,00 Euro ein. Der MDax gab zugleich um 0,44 Prozent auf 6 928,52 Punkte nach.

Die WestLB äußerte sich kritisch zu den veröffentlichten Zahlen: Die Bilanz für das dritte Quartal habe unter den Erwartungen gelegen. Der Nettozinsertrag (Zinsüberschuss vor Dividenden- und Beteiligungserträgen) habe sich wiederholt schwächer als erwartet entwickelt, kritisieren die WestLB-Analysten in ihrem Kommentar am Mittwoch. Die Aktie bestätigten die Experten mit "Neutral" und einem Kursziel von 50 Euro.

Ein Händler sagte, dass die Zahlen seien Erwartungen entsprochen hätten. Die Ergebnisqualität hingegen sei schlechter als erhofft, sagte er. Vor allem die unerwartet gering ausgefallenen Zinserträge hätten enttäuscht.

Die Postbank meldete in den ersten neun Monaten einen um 15 Prozent auf 335 Mill. Euro gestiegenen Gewinn. Die entsprach den Analystenerwartungen. Mit Blick auf den Zinsüberschuss schnitt die Postbank schlechter als prognostiziert. Der Zinsüberschuss legte von 1,148 auf 1,255 Mrd. Euro zu. Die Prognose der Analysten hatte bei 1,275 Mrd. Euro gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%