Aktien
Premiere fest - Positive Erststudien von Lehman, UBS und CSFB

Premiere-Aktien haben am Donnerstag von positiven Erststudien mehrerer Analystenhäuser profitiert. Die Papiere des Bezahlsenders verteuerten sich bis 10.20 Uhr um 1,10 Prozent auf 31,29 Euro. Der Cdax (Composite Dax) stieg zugleich um 0,18 Prozent auf 372,67 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Premiere-Aktien haben am Donnerstag von positiven Erststudien mehrerer Analystenhäuser profitiert. Die Papiere des Bezahlsenders verteuerten sich bis 10.20 Uhr um 1,10 Prozent auf 31,29 Euro. Der Cdax (Composite Dax) stieg zugleich um 0,18 Prozent auf 372,67 Punkte.

Händler verwiesen auf die positiven Erststudien zu dem Pay-TV-Sender als wichtigsten Unterstützungsfaktor. Allerdings kämen die positiven Studien vor allem von den Konsortialmitgliedern nicht ganz überraschend. Daher hielten sich die Aktienkursreaktion auch in Grenzen, gab ein Börsianer zu bedenken. Das Papier zeige zudem eine Reaktion auf die jüngsten Kursverluste.

UBS bewerteten Premiere-Aktien in ihrer Ersteinstufung mit "Buy". Etwa 95 Prozent der deutschen Haushalte seien technisch zum Empfang von Premiere in der Lage und derzeit sei die Marktdurchdringung noch gering, hieß es. UBS erwarte eine deutliche Margenverbesserung und ein kräftiges Gewinnwachstum in den kommenden fünf Jahren. Als Kursziel wurden 40,00 Euro festgelegt.

Lehman Brothers setzte die Aktien auf "Overweight" und bezifferte das Kursziel auf 40 Euro. Der führende Anbieter von Bezahlfernsehen in Deutschland und Österreich habe sehr gute Wachstumsperspektiven. CSFB startet mit der Empfehlung "Outperform" - das Kursziel lautet 37,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%