Aktien
Premiere gut behauptet - Presse: Premiere will DSF kaufen

Premiere-Aktien sind am Dienstag nach anfänglichen Verlusten ins Plus geklettert. Nach einem Pressebericht über ein Interesse des Bezahl-TV-Senders am Sportsender DSF legten die im MDax gelisteten Aktien gegen 10.25 Uhr 0,09 Prozent auf 22,73 Euro zu.

dpa-afx FRANKFURT. Premiere-Aktien sind am Dienstag nach anfänglichen Verlusten ins Plus geklettert. Nach einem Pressebericht über ein Interesse des Bezahl-TV-Senders am Sportsender DSF legten die im MDax gelisteten Aktien gegen 10.25 Uhr 0,09 Prozent auf 22,73 Euro zu. Kurz nach Börsenbeginn waren die Titel zeitweise knapp ein Prozent ins Minus auf 22,52 Euro gefallen. Die Aktien der Münchner Medienfirma EM.TV , zu der DSF gehört, tendierten sehr fest bei plus 5,12 Prozent auf 5,13 Euro. Der MDax legte zeitgleich 0,34 Prozent auf 7 015,37 Punkte zu.

Morgens hatte der Bericht der "Rheinischen Post" für Bewegung am Markt gesorgt. Aus Unternehmenskreisen habe das Blatt erfahren, dass der Sportkanal DSF für rund 200 Mill. Euro an Premiere veräußert werde.

Der Markt bewertete den Preis als zu hoch. So sagte ein Händler schon vor Börsenstart: "200 Mill. Euro wären zu viel." Kauf-Spekulationen gebe es schon seit Wochen, nachdem Premiere die Rechte für die Championsleague erstanden hatte. Bisher habe Premiere immer gesagt, DSF sei zu teuer.

Auch auf Seiten der Analysten wird der Kaufpreis als zu hoch eingeschätzt. "200 Mill. Euro erscheinen mir auf den ersten Blick als ziemlich viel", sagte Analyst Roland Könen vom Düsseldorfer Bankhaus Lampe. Premiere stehe jedoch unter Druck, denn im Free-TV-Bereich gebe es kaum Sportsender außer DSF. "Die Alternative wäre noch, einen eigenen Sender aufzubauen", sagte Könen. Das sei jedoch angesichts der zeitlichen Vorgaben der Uefa kaum zu schaffen und außerdem auch sehr teuer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%