Aktien
Premiere gut behauptet - Zahlen fallen gemischt aus

Nach einer gemischt aufgenommenen Halbjahresbilanz hat die Aktie des Bezahlsenders Premiere am Dienstag leicht an Wert gewonnen. Der Kurs stieg gegen 11.05 Uhr um 0,31 Prozent auf 29,49 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Nach einer gemischt aufgenommenen Halbjahresbilanz hat die Aktie des Bezahlsenders Premiere am Dienstag leicht an Wert gewonnen. Der Kurs stieg gegen 11.05 Uhr um 0,31 Prozent auf 29,49 Euro. Nach einem sehr festen Handelsauftakt waren die Aktien zwischenzeitlich sogar ins Minus gefallen. Der MDax rückte um 0,32 Prozent auf 6 773,89 Punkte vor.

Analysten der WestLB bestätigten die Einstufung "Neutral" mit Kursziel 30,00 Euro. Erwartungsgemäß solle die Zahl der Neukunden im dritten Quartal auf 87 000 steigen. Wichtigster Treiber dabei werden die Fußball-Übertragungsrechte sein, die im dritten Quartal beginnen werden.

Ein Frankfurter Aktienhändler sagte mit Blick auf die Bilanz: "Premiere hat mit dem klaren Erreichen der Gewinnzone zum Halbjahr sehr positiv überrascht." Im Ausblick werde eine Beschleunigung des Umsatzwachstums in Aussicht gestellt. Insgesamt sollte die Aktie deutlich von den Quartalsbericht profitieren und den charttechnischen Widerstand unterhalb von 29,80 Euro angreifen können.

HVB-Analyst Peter-Thilo Hasler nannte hingegen die solide Halbjahresbilanz und den Ausblick dank der präzisen Anlegerbetreuung des Unternehmens wenig überraschend. Dank latenter Steuern habe das Unternehmen im zweiten Quartals erstmals schwarze Zahlen geschrieben. Der Ausblick sei bei den Neukundenzahlen hinter seiner Prognose zurückgeblieben. Jedoch habe der Vorstand nach eigenen Angaben vorsichtig kalkuliert. Enttäuscht habe ihn die Umsatzentwicklung bei den Dekodern und bei Pay-Per-View-Angeboten. Auch der Umsatzrückgang der Werbeeinnahmen sei nicht zufriedenstellend.

Die Zahl neu geworbener Abonnenten und der Überschuss hätten über den durchschnittlichen Markterwartungen gelegen, bestätigte ein anderer Börsianer. Ansonsten seien die Ergebnisse wie erwartet bis etwas besser ausgefallen. "Der Ausblick könnte dagegen besser sein", bemängelte der Experte. Die Aktien seien aus seiner Sicht bei 29 Euro gut unterstützt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%