Private Placement
Biogas Nord geht an die Börse

Die Bielefelder Biogas Nord AG will den Erlös aus dem geplanten Börsengang vor allem für das Auslandswachstum nutzen. "Wir wollen bei der Installation von Biogasanlagen im Ausland so schnell und früh wie möglich dabei sein," sagte Gerrit Holtz, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft, dem Handelsblatt.

BIELEFELD. Zur Höhe des Emissionsvolumens macht er keine Angaben. Es soll sich aber nach Informationen aus Finanzkreisen zwischen fünf bis zehn Millionen Euro bewegen. Emissionspartner sind die Close Brothers Seydler AG, Frankfurt, sowie die Weser Bank AG.

Der Anbieter von Biogasanlagen plant bereits Mitte November ein Listing am Entry Standard der Frankfurter Börse. Nach einer Kapitalerhöhung sollen rund 250.000 Aktien im Wege eines Private Placement ausgeben werden.

Biogas Nord hat bereits 150 Biogasanlagen mit einer Gesamtleistung von 50 Megawatt installiert. Dies entspricht nach Angaben des Unternehmens knapp acht Prozent aller in Deutschland errichteten Biogasanlagen. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen will den Umsatz 2006 auf 26,2 (Vorjahr 16,3) Millionen Euro steigern. Der Jahresüberschuss soll 2006 auf 1,8 Millionen Euro von 200.000 Euro im Vorjahr klettern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%