Aktien
Privatisierung in Frankreich belastet Europas Telekomwerte

Die weitere Privatisierung von France Telecom hat am Mittwoch die Kurse einige europäischer Telefongesellschaften unter Abgabedruck gesetzt. Während der Eurostoxx 50 bis 13.00 Uhr um 0,66 % auf 2 688,55 Punkte anzog, büßte der Telekom-Branchenindex 0,49 % auf 375,48 Punkte ein.

dpa-afx FRANKFURT. Die weitere Privatisierung von France Telecom hat am Mittwoch die Kurse einige europäischer Telefongesellschaften unter Abgabedruck gesetzt. Während der Eurostoxx 50 bis 13.00 Uhr um 0,66 % auf 2 688,55 Punkte anzog, büßte der Telekom-Branchenindex 0,49 % auf 375,48 Punkte ein.

Die Ankündigung der französischen Regierung, 9,6 % der Aktien zu verkaufen, drückte France Telecom um 2,06 % auf 19,03 €. Deutsche Telekom gaben 1,67 % auf 14,09 € nach und Telecom Italia wurden unverändert mit 2,46 € gehandelt. Der Kurs des Index-Schwergewichts Telefonica stieg dagegen unterstützt von einem positiven Analystenkommentar um 0,34 % auf 11,72 €.

Ein Londoner Aktienhändler erwartet, dass France Telecom unter den Platzierungspreis fallen werden. Die geplante Aktienplatzierung lastete zugleich auf dem Kurs der Deutschen Telekom. Händlern zufolge heize die Entscheidung der Franzosen erneut Spekulationen um die Anteile der deutschen Regierung an der Telekom an. Ein Bericht der polnischen Tageszeitung "Rzeczpospolita" über die vollständige Übernahme des Mobilfunkunternehmens PTC sei dahinter völlig verblasst, sagte ein Händler einer Frankfurter Großbank.

Kursgewinne für die spanische Telefonica gab es nach Analystenlob: Telekom-Analyst David Wright von JP Morgan hatte die Aktie auf seine Auswahlliste gesetzt, weil er dem Unternehmen in den kommenden drei Jahren überdurchschnittliches Wachstum zutraut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%