Prognose
VÖB rechnet mit Kursrückgängen an den Aktienmärkten

Der Bundesverband öffentlicher Banken rechnet in den kommenden Monaten auf Grund der schwächeren US-Wirtschaft mit rückläufigen Aktienkursen.

HB FRANKFURT. Der Dax wird nach Schätzungen der Aktienexperten der sechs Mitgliedsbanken in drei Monaten bei durchschnittlich 6 666 Punkten stehen. Einen Rückgang erwarten allerdings nur vier Institute, zwei rechnen mit einem Aufwärtstrend.

Für die Unternehmen werde es künftig schwieriger, ihre Ergebnisse wie in den Vorjahren zu steigern, teilte der Verband am Dienstag mit. Auch wenn viele Marktteilnehmer auf eine sehr gute Entwicklung setzen würden, drohten negative Überraschungen. „Die jüngste Korrektur und der damit verbundene sprunghafte Anstieg der Volatilität machten deutlich, dass sich die Aktienmärkte auf einem schmalen Grat bewegen“, erläuterte der VÖB.

Im Euroraum erwartet der Verband im zweiten Halbjahr schrumpfende Arbeitslosenzahlen, was zu einer Stabilisierung auf den Aktienmärkten beitrage. Eine höhere Beschäftigung und stärkeres Wirtschaftswachstum begrenzen das Risiko weiterer Zinserhöhungen im Euroraum.

Wenn die Zinsen steigen, wird die Kreditfinanzierung für Unternehmen teurer, und die Aktienkurse geben üblicherweise nach. Zudem könnten Firmenübernahmen in vielen Branchen die Kurse stützen, hieß es in der Mitteilung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%