Prognosen für Q3 verfehlt
Dell vorbörslich schwach

dpa-afx FRANKFURT. Aktien von Dell sind am Dienstag im vorbörslichen Handel um mehr als vier Prozent gefallen. Tags zuvor hatte der US-Computerhersteller nach Börsenschluss gewarnt, die Prognosen im dritten Quartal zu verfehlen. Sowohl das US-Verbrauchergeschäft als auch das Firmenkundengeschäft in Großbritannien blieben hinter den Erwartungen zurück.

Bis gegen 14.50 Uhr verloren die Aktien im vorbörslichen Handel 4,61 Prozent auf 30,41 Dollar. Der Future auf den Nasdaq-100-Index fiel gleichzeitig um 0,35 Prozent auf 1 581,00 Zähler.

Die Experten von Bear Stearns senkten in Reaktion auf die schlechte Nachricht ihre Einstufung von "Outperform" auf "Peer Perform". Die Investmentbank teilte ihren Kunden darüberhinaus mit, sie sei besorgt über das verlangsamte Wachstum des Unternehmens, zumal Dell hochpreisigere Segmente in den Fokus genommen hätte.

Auch die Analysten der UBS regierten prompt mit einer Abstufung des Titels. Sie senkten ihre Einstufung von "Buy" auf "Neutral". Die Experten der Schweizer Investmentbank verwiesen vor allem auf die Schwäche in Großbritannien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%