Aktien
Prosiebensat.1 Media nach Springer-Angebot etwas fester

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Prosiebensat.1 Media AG sind am Freitag deutlich gestiegen. Die Axel-Springer AG übernimmt Deutschlands größten TV-Konzern für knapp zweieinhalb Mrd. Euro.

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Prosiebensat.1 Media AG sind am Freitag deutlich gestiegen. Die Axel-Springer AG übernimmt Deutschlands größten TV-Konzern für knapp zweieinhalb Mrd. Euro. Geplant sei eine vollständige Zusammenführung der beiden Unternehmen, teilte die Axel Springer AG nach monatelangen Spekulationen über eine Übernahme mit. Aktienhändler bezeichneten das Angebot als zu niedrig und rechnen mit einer Nachbesserung der Offerte.

Die Aktien von Prosiebensat.1 Media stiegen gegen 9.35 Uhr um 0,81 Prozent auf 14,92 Euro. Dagegen fiel der MDax zugleich um 0,607 Prozent auf 6 715,37 Punkte.

Ein Händler sagte mit Blick auf die Offerte: "An der Börse werden ja nur die Vorzugsaktien gehandelt, für die ist das Angebot von 14,10 Euro aber eigentlich eine Frechheit, wenn man bedenkt, dass Saban 23,37 Euro für die Stammaktien erhält." Wieder einmal würden die Kleinaktionäre "veralbert". Dennoch rechne er damit, dass die Aktie im Tagesverlauf deutlich über dem Übernahmeangebot gehandelt würden. Andere Börsianer erwarten, dass Springer das Angebot nachbesssere.

Ein anderer Marktteilnehmer sagte: "Dies ist sicherlich ein Schlag ins Gesicht der Kleinaktionäre. Aus bewertungstechnischer Sicht gebe es sicherlich keine Begründung für die große Differenz zwischen Stämmen und Vorzügen. "Springer ist nur an den Stämmen interessiert ist - ich erwarte Anfechtungsklagen der Vorzugsaktionäre."

Ein dritter Händler bezeichnete das Angebot als "enttäuschend", da es keinen Aufschlag gebe. Verglichen mit den Übernahmen der jüngsten Vergangenheit sei dies ungewöhnlich. Er rechnet damit, dass sich die Übernahme hinzieht. "Es würde mich wundern, wenn hier nicht drauf spekuliert wird, dass das Angebot aufgebessert wird".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%