Aktien
Prudential senkt Prognosen für Mercury

dpa-afx NEW YORK. Nach der Gewinnwarnung des Softwareherstellers Mercury Interactive hat Prudential-Analyst Michael Turits seine Prognosen zurückgenommen und das Kursziel von 54,00 auf 49,00 Dollar gesenkt. In einer am Mittwoch in New York vorgelegten Studie bestätigte er die Aktie auf "Overweight".

Für das laufende Jahr nahm der Experte die Gewinnerwartung von 1,53 auf 1,46 Dollar je Aktie zurück. Nach bislang 878 Mill. rechnet er nur noch mit 852 Mill. Dollar. Zugleich strich er seine Prognose für 2006 von 1,82 auf 1,67 Dollar Gewinn je Anteilsschein zusammen.

Bei der Bilanzvorlage zum zweiten Quartal habe der Hersteller von Entwicklersoftware angekündigt, eine SEC-Prüfung des bisherigen Aktienoptions-Programms werde zu einer Million Dollar zusätzlicher Kosten führen. Das abelaufene Jahresviertel sei in der gesamten Branche verhalten ausgefallen, so das Fazit des Experten. Mit seiner Testsoftware verfüge Mercury jedoch über eine vergleichsweise sichere Position.

Entsprechend der Einstufung "Overweight" rechnet Prudential Equity auf Sicht von zwölf bis achtzehn Monaten mit einem überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktien. Als Renditemaßstab zieht Turits die anderen von ihnen bewerteten Titel heran.

Analysierendes Institut Prudential./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%