Rasantes Wachstum
Experten loben Neuling Patrizia

Das Immobilien-Unternehmen Patrizia, dessen Erstnotiz im Prime Standard der Deutschen Börse für den 31. März geplant ist, dürfte nach einer Studie von Konsortialführer JP Morgan in den nächsten Jahren rasant wachsen.

scc FRANKFURT. Die Experten erwarten in den Jahren 2005 bis 2008 einen Umsatzanstieg von aktuell 100 Mill. Euro auf 515 Mill. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll den Experten zufolge in dieser Zeit von 25,5 Mill. Euro auf über 150 Mill. Euro wachsen.

Die vor über 20 Jahren gegründete Patrizia Immobilien ist im Bereich der Wohnungsprivatisierung tätig. Bis zu drei Millionen Wohnungen kommen in den nächsten Jahren auf den deutschen Markt.

Konsortialführer der Emission, die bis zu 500 Mill. Euro einbringen soll, sind neben JP Morgan, die Deutsche Bank und Sal. Oppenheim. Allerdings geht der überwiegende Teil des Erlöses an Altaktionäre. Die Zeichnungsfrist beginnt am 27. März.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%