Regierung mit Vetorecht
Aktie der spanischen Börse kommt am 13. Juli

Am 13. Juli wird die spanische Börsenholding Bolsas y Mercados Españoles (BME) 33 Prozent ihres Kapitals an die Börse bringen – einen Tag später als geplant. Die Preisspanne der Titel wurde auf 26,30 bis 33,50 Euro festgelegt.

HB MADRID. Mit der Preisspanne von 26,30 bis 33,50 Euro käme die BME auf eine Kapitalisierung von mindestens 2,2 Mrd. Euro und maximal 2,8 Mrd. Euro. 30 Prozent der an der Börse gelisteten Aktien werden an Privatanleger verkauft, weitere 30 Prozent an spanische institutionelle Anleger und 40 Prozent sind für ausländische Großinvestoren reserviert.

Der Börsengang der BME wird bereits seit zwei Jahren erwartet. Präsident Antonio Zoido hat diesen Schritt jedoch aufgrund der Schlacht um die internationalen Finanzmärkte lange Zeit herausgezögert. „Aber jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns dieser Schlacht stellen“, sagt ein Vertreter der institutionellen BME-Aktionäre bei der jüngsten außerordentlichen Hauptversammlung. Spanien hat sich bisher noch nicht offiziell zu der derzeitigen Schlacht um die Vierländerbörse Euronext geäußert. Aber Zoido hat sich bereits doppelt abgesichert, sollte eine Fusion auch die Madrider Börse treffen.

Er hat darauf hingewirkt, dass nach dem neuen spanischen Kapitalmarktgesetz ein Käufer von BME-Aktien sich bereits den Erwerb von einem Prozent der Anteile durch die heimische Börsenaufsicht CNMV genehmigen lassen muss. Die spanische Regierung hält zudem auch bei einer börsennotierten BME ihr direktes Veto bei Übernahmen bei. Die regierenden Sozialisten rechtfertigen den Schritt damit, dass sie „das richtige Funktionieren des Marktes garantieren müssen“. Zudem hat Zoido festgelegt, dass er drei Jahresgehälter als Abfindung erhält, falls er sein Amt vorzeitig niederlegen muss. Diese Klausel war beim Börsenaufsichtschef Manuel Conthe auf heftige Kritik gestoßen, weil Zoido damit gegen den gerade verabschiedeten Unternehmenscode verstößt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%