Rémy Cointreau-Aktie unter der Lupe Teure Spirituosen, teure Aktie

Der französische Spirituosenhersteller Rémy Cointreau setzt auf Zukäufe, um das Geschäft mit Whisky auszubauen – und hat Erfolg. Doch die Aktie ist inzwischen vergleichsweise teuer. Lohnt sich der Einstieg noch?
Der US-Markt ist besonders wichtig für den Konzern. Quelle: Bloomberg
Cognac aus dem Hause Rémy Cointreau

Der US-Markt ist besonders wichtig für den Konzern.

(Foto: Bloomberg)

ParisDer Trend zu Luxuscognac setzt sich fort, und das beflügelt auch die Aktie von Rémy Cointreau. Der Titel des zweitgrößten französischen Spirituosenherstellers befindet sich auf einem Höhenflug und legte in einem Jahr um 30 Prozent zu. Der CAC-40-Index schaffte dagegen noch nicht einmal die Hälfte. In der ersten Hälfe des Geschäftsjahres 2016/2017, das Ende März endet, stieg der Betriebsgewinn des Herstellers von Rémy-Martin-Cognac und Cointreau-Likör um sieben Prozent auf knapp 124 Millionen Euro, der Umsatz erreichte 513,4 Millionen Euro. Die Geschäftszahlen lagen weit über den Erwartungen der Analysten.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Rémy Cointreau-Aktie unter der Lupe - Teure Spirituosen, teure Aktie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%