Risikofaktor Öl - Bewertung günstig
Analysten: Dax hat weiteres Aufwärtspotenzial

Trotz des Risikofaktors Ölpreis trauen Experten dem Deutschen Aktienindex (Dax) bis zum Jahresende weitere Kursgewinne zu. Große Kurssprünge seien zwar nicht zu erwarten, der Leitindex werde aber Schritt für Schritt zulegen, sagen Aktienstrategen voraus.

HB FRANKFURT. „Der Dax wird sich mit angezogener Handbremse weiter nach oben bewegen“, prognostiziert Frank Schallenberger, Aktienstratege bei der LBBW. Allerdings mangele es dem Markt etwas an Impulsen. „Es gibt zwar keinen Verkaufsdruck, aber die Anleger wollen auch nicht um jeden Preis „rein in den Markt.“

17 von Reuters befragte Banken und Broker rechnen im Schnitt zum Jahresende mit einem Stand des Dax bei rund 4.640 Punkten. Damit liegen sie etwas über den Prognose von Dezember 2004. Zum jetzigen Dax-Stand wäre dies ein Plus von gut fünf Prozent.

Die Aktienstrategen sind sich einig: Risikofaktor Nummer eins für die Märkte bleibt der Ölpreis, der erst in der vergangenen Woche ein Rekordhoch bei über 58 Dollar erklommen hatte. Zwar fiel der Ölpreis in den vergangenen Tagen wieder, hielt sich aber weiter über 50 Dollar. Auch den Euro behalten die Experten weiter im Auge.

„Die Risikofaktoren sind Öl und der Euro. Beide halten den Dax in der Handelsspanne von 4.300 bis 4.400 gefangen. Diese müssten wegfallen, damit es nach oben gehen könnte“, sagte Christian Kahler, Aktienstratege bei der DZ Bank. Ähnlich sieht es sein Kollege Carsten Klude von MM Warburg. „Dem Markt fehlt der Impulsgeber. Helfen könnte es, wenn der Ölpreis sinken würde.“

Seite 1:

Analysten: Dax hat weiteres Aufwärtspotenzial

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%