Aktien
Rohölpreis wird dauerhaft hoch bleiben

dpa-afx MÜNCHEN. Der an den Finanzmärkten erwartete Rückgang der Rohölpreise wird nach Einschätzung der HVB ausbleiben. Der Grund für längerfristig steigende Erdölpreise sei nicht so sehr der anhaltende Nachfragesog der aufstrebenden Wirtschaftsmächte China und Indien, sondern die strukturelle Angebotsverknappung, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Analyse zur Begründung.

Der globale Förderhöhepunkt rücke immer näher, schreiben die Experten. Dieser dürfte bereits Ende des Jahrzehnts erreicht werden. Bei den Nicht-Opec Staaten scheine dies jetzt schon der Fall zu sein.

Im Jahresdurchschnitt 2005 rechnet das Bankhaus vor diesem Hintergrund mit einem Erdölpreis von 51 Dollar pro Barrel (Brent). Im kommenden Jahr dürfte die Notierung auf 56 Dollar klettern. Jeweils zum Jahresende dürfte der Ölpreis 58 Dollar 2005 und 65 Dollar 2006 betragen.

Die Ölpreise seien inzwischen bereits zweieinhalb Jahren gestiegen und hätten sich seither mehr als verdoppelt. Die Argumente für einen Ölpreisrückgang wie volle Läger, rasche Kapazitätsausweitungen sowie ein nachlassendes Nachfragewachstum im Zuge einer sich abschwächenden Weltwirtschaft hält die HVB im Kern nicht für stichhaltig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%